Stakeholder im Museum: Wichtige Personengruppen identifizieren, informieren und für das Museum gewinnen

20. Mai 2021, 11.00 - 17.00 Uhr 

Bibliothekssaal Juleum, Collegienplatz 1, 38350 Helmstedt


Ein Museum ist nicht nur für Besucher*innen da – es ist in ein Interessengeflecht eingebunden: Parteien, Vereine und Einzelpersonen, Mandatsträger*innen, Mitarbeiter*innen und Geldgeber*innen, Geschäftspartner*innen, Behörden und Besucher*innen.
Ein dauerhafter guter Kontakt profiliert das Museum in seinem Wirkungskreis, eine frühzeitige Kommunikation mit betroffenen Personengruppen über anstehende
Museumstätigkeiten und bestenfalls deren Integration in die Museumsentwicklung sind eine solide Basis für eine souveräne Museumsarbeit.

Das Seminar gibt eine Einführung in das Stakeholdermanagement anhand praktischer Beispiele aus dem Kulturbereich. Ziel des Seminars ist es, dem eigenen Museumsumfeld gemäß Stakeholder zu identifizieren, ihren möglichen Einfluss zu bewerten und Kommunikationsmaßnahmen zu entwickeln. Mit an den Bedürfnissen
speziell kleinerer, ehrenamtlich geführter Museen orientierten Beispielen gibt das Seminar Handlungsoptionen für die Identifikation und Einbindung spezifischer
Stakeholder und geeigneter Kommunikationswege an die Hand.

Angesprochen sind ehrenamtliche Museumsmacher*innen und Heimatpfleger*innen.     
Spezifische Fachkenntnisse sind nicht erforderlich.  

Das Seminar ist Bestandteil des Themenbereiches 5 "Kommunikation und Marketing - Zertifikat ehrenamtliche Museumsmacher*innen".

 

Referentin: Marion Junker
Seminargebühr: 15,00 €

Anmeldeschluss: 6. Mai 2021